Trinkwasser - Notwendig zum Leben

Trinkwasser – Notwendig zum Leben


In Beratungen stelle ich immer wieder fest wie überrascht Menschen sind wenn sie erfahren welche hoch komplexen Vorgänge in unserem Organismus unmittelbar durch das Wasser gesteuert, geregelt und ausgelöst werden. Geht es Ihnen ebenso? ↓

Mir persönlich geht es so: Ich weiß natürlich wie wichtig Wasser für mich ist und das ich aus ca. 75% Wasser bestehe und das demzufolge Trinken wichtig ist. Ebenso habe ich schon gehört, dass das Wasser, welches ich trinke, unbelastet sein soll damit es für den Abtransport der Abfallstoffe aufnahmefähig ist.

Spielt es eine Rolle was und wie viel ich trinke?

Deshalb war für mich schnell klar, dass im Prinzip alle Getränke, die kein klares Wasser sind, nicht wirklich diesem Zweck dienen. Naja, wenn ich mir mein Umfeld so anschaue, treffe ich die verschiedensten „Typen“ von Wassertrinkern an. Augenscheinlich spielt es auch keine Rolle, ob ich wenig oder viel trinke, denn den Wenigtrinkern geht es nicht besser oder schlechter als den Vieltrinkern. Und irgendwelche gesundheitlichen Probleme habe sie alle. Dann stieß ich bei meinen Recherchen auf ein Buch mit dem Titel: „Sie sind nicht krank – Sie sind durstig“ von Dr. med. F. Batmanghelidj.
Das ist schon eine provokante Aussage, der ich natürlich nachgehen musste. Was soll ich sagen, ich bekam teilweise eine Gänsehaut, als ich las welche enormen Auswirkungen genügend oder eben ungenügend Wasser in unserem Körper zur Folge haben. Einige der Wichtigsten möchte ich gern mit Ihnen teilen.

Was Wasser in uns beWirkt

  1. Wasser ist das Bindemittel, das die Zellstruktur zusammenhält.
  2. Wasser verhütet Schäden an der DNA und sorgt für eine größere Wirksamkeit ihrer Reparaturmechanismen – das heißt, es wird weniger schadhafte DNA hergestellt.
  3. Wasser steigert die Leistungsfähigkeit des Immunsystems im Knochenmark, dort, wo die Immunabwehr und all ihre Mechanismen gebildet werden. Es stärkt auch die Immunabwehr gegen Krebs.
  4. Wasser ist das Hauptlösungsmittel für alle Nahrungsmittel, für Vitamine und Mineralien. Es dient dazu, die Nahrung in kleinere Bestandteile zu zerlegen und diese zu verstoffwechseln und zu assimilieren.
  5. Wasser reichert die Nahrung mit Energie an. Die Nahrungsbestandteile können den Körper während des Verdauungsvorgangs mit dieser Energie versorgen. Daher hat Nahrung ohne Wasser für den Körper keinerlei Energiewert.
  6. Mithilfe von Wasser können die roten Blutkörperchen in der Lunge mehr Sauerstoff aufnehmen.
  7. Wasser ist das Hauptgleitmittel in den Gelenkspalten und hilft Arthritis und Rückenschmerzen zu verhindern.
  8. Mithilfe von Wasser werden die Bandscheiben zwischen den Wirbelkörpern zu stoßdämpfenden „Wasserkissen“.
  9. Wasser ist das beste Abführmittel und verhindert Verstopfung.
  10. Wasser verhindert die Verstopfung von Arterien in Herz und Gehirn.
  11. Wasser liefert die Kraft und die elektrische Energie für alle Gehirnfunktionen, insbesondere für das Denken.
  12. Wasser wird für die Bildung aller Neurotransmitter (einschließlich Serotonin) gebraucht.
  13. Bei Wassermangel werden keine Sexualhormone gebildet – einer der Hauptgründe für Impotenz und Libidoverlust.
  14. Durch Wassermangel kommt es zur Ablagerung von Giftstoffen im Gewebe, in den Gelenken, in den Nieren und der Leber, im Gehirn und in der Haut. Wasser löst diese Ablagerungen auf.

Das sind vierzehn der 46 Gründe, genügend Wasser zu trinken, die Dr. med. F. Batmanghelidj in dem oben erwähnten Buch aufführt. Mich hat dies auf faszinierende Weise angeregt, noch mehr über die Vorgänge, die Wasser in unserem Körper regelrecht steuert, zu erfahren.

Was bringt mir das?

Habe ich Sie neugierig gemacht? Können Sie sich vorstellen, dass einfaches Trinken von Wasser sowie das Beachten einiger kleiner Regeln Ihr Wohlbefinden spürbar steigert?
In einigen weiteren Artikeln werde ich anhand von Krankheiten, Symptomen und Funktionsstörungen aufzeigen, welche Mechanismen und Abläufe durch Wasser in unserem wundervollen Organismus vonstatten gehen. Aus meinen Erfahrungen heraus hat sich gezeigt, dass erst das Wissen um die Tragweite unseres Wassermanagementsystems, uns dauerhaft motiviert, Wasser in ausreichender Menge und guter Qualität zu trinken.

In einem der nächsten Beiträge können Sie sich alle 46 Gründe ansehen. Sicher ist genau DER Grund dabei der Sie motiviert, regelmäßig gesundes und sauberes Wasser zu trinken.

Wie interessant war dieser Beitrag für Sie ?

  • Jetzt kennen Sie dieses Thema aus diesem Blickwinkel, in wie fern hat es Ihre Sicht verändert?
  • Wieso waren die Fakten dieses Beitrages für Sie hilfreich?
  • Was haben Sie in diesem Beitrag vermisst?

Diesen Beitrag können Sie gerne, auch anonym oder mit Angabe Ihrer Email, unten kommentieren. Zeitnah werden wir eine Antwort auf Ihren Kommentar und mögliche Fragen ebenfalls unten posten.

Interesse an mehr?

  • Keinen Beitrag mehr verpassen
  • Jetzt in den Newsletter eintragen
  • Holen Sie sich den höchsten Gewinn aus der Beitragsreihe TRINKWASSER

Beste Grüße aus Berlin

Sauberes Trinkwasser Heinz Kalippke

Heinz Kalippke

Autor und Betreiber bei
“Sauberes-Trinkwasser.com“ und „Wasserfilteranlage.com“

 

Photo von Jay Aremac unter CC BY 2.0 lizenziert